Und was loft bei dir so?! – mit Funky Mike

Und was loft bei dir so?! – mit Funky Mike


Was hast du 2018 gemacht?

2018 war definitiv einer meiner stärksten Jahre !!

-Als Tänzer konnte ich 2 große Titel abräumen. Juste Debout Locking und Red Bull BC One (Toprock) . Hab den jungen Hüpfern nochmal gezeigt wer der Herr ist mit 41 Jahren 🙂 Ich tanzte dann in Paris vor 10 000 Zuschauern auf der Weltfinal Bühne und konnte als erster Österreichischer Teilnehmer representen.

-Wir die FRK Dance School konnten in Feldkirch mit eigenen Räumlichkeiten erfolgreich eine zweite Tanzschule starten.

-Als Producer (Disco-House) war das mein erstes Release Jahr und ich konnte 7 EP’s auf 4 verschiedenen Labels veröffentlichen und landete mehrmals unter den Top 100 Charts auf Traxsource. Meine Garage House Tracks wurden in London auf Radio Shows gespielt und mein umgedrehter Name als DJ/ Producer “Munky Fike” kam ziemlich um die Welt herum.

Was war dein Hip Hop Highlight 2018?

Der Trip nach Israel mit meinem Team Austria. Wir wurden eingeladen eine Theater Show beim Battle of the Year zu performen und genossen die Zeit in Tel Aviv mehr als 😉 In Israel lebt der Hip-Hop noch. Wir waren total geflasht, als wir die Location mitten unter einem 30 Stöckigen Hochhaus (Bankenviertel) erlebten und dort Open Air performten.

 

Auf was hättest du 2019 Bock?

Ich hätte Bock auf mehr Dj’s Gigs !! und Reisen natürlich 🙂

Zudem will ich aus meinem Studio noch mehr Sound rausbringen und vollgas mich da reinhängen. Mein Ziel ist es als Producer/DJ leben zu können. Zudem will ich es dieses Jahr schaffen mein ersten Vinyl Release zu veröffentlichen.

Als Tänzer habe ich für 2019 nicht mehr soviele Ziele da ich jetzt schon 22 Jahre aktiv dabei bin. Ich habe mehr erreicht wie ich mir vorstellen hätte können. Und mit 42 Jahren muss auch irgendwann mal Schluss sein 😉

Meine Kids & Schüler zu fördern liegt mir grad mehr am Herzen wie selber mir was zu beweisen.

Was stehen bei dir aktuell für Projekte an?

Die FRK Dance School wird wieder die 4.Austrian Hip-Hop Championship veranstalten. (11.Mai)

Im Juni gehts wieder nach Israel zum Battle of the Year als Jury, Showact und Tänzer.

Als Producer stehen mehrere Releases an auf einem Französischen Label (Villes et Fleurs) auf einem Russischen Label (Sundries) . Und im Mai dann auch wieder auf dem Londoner Garage House Label (PogoHouse).

Zudem werde ich eine Collaboration mit dem 1# Producer in Sachen Disco “Hotmood” aus Mexiko haben. Und mit einem noch unbekannten Producer aus Indonesien, was mich voll reizt weil dieser 11000 km von mir entfernt wohnt.

Musik verbindet Menschen und schenkt dir jede Menge Freunde !!

 

Mit wem würdest du im kommenden Jahr gerne zusammen arbeiten?

-Demuja (alter BBoy Freund und jetzt Österreichs meistgebuchtester DJ mit eigener Sendung auf FM4 ,Rinse FM usw.)

– mit Domingo Mattle für mein Vinyl Plattencover 🙂

 

Und welche Mukke läuft momentan bei dir?

Ziemlich viel Soul & Funk aus den 70 Jahren . Das war der Ursprung vom Hip-Hop und für mich die beste Musik aller Zeiten. Kein Wunder das die 90er Rap Ära komplett von Soul Funk Jazz gesamplet wurde. Echte Musik mit Echten Künstlern !!

Meine Rap Playlist ist ziemlich voll mit Underground Stoff den keine Sau kennt . Das reizt mich noch zu hören , aber diese ganzen Classic Hip-Hop Tracks und Kult Sachen sind bei mir nach 25 Jahren Tänzer & DJ sein einfach ausgelutscht. Ich kaufe immer noch viel Vinyl und höre täglich Platten von Jazz bis Soul, Funk Disco House und bin ständig auf der Suche nach Sound von damals.

 


Kommentieren

Infos

Kategorien: Interviews
Gepostet von am 1. Februar 2019 | Beitrag melden