Und was loft bei dir so?! – mit DJ Brickfinga

Und was loft bei dir so?! – mit DJ Brickfinga


Was hast du 2018 gemacht?
Anfang 2018 hab ich noch meine Vinylsammlung sortiert und mein 60 Minuten Mixtape „Orginal“ fertig gemacht und online gestellt. Ich hatte das Vergnügen zur Promo u.a. ein Interview bei Audiobunka Radioshow auf Radio Proton machen zu dürfen, was ich seit längerem schon mal probieren wollte. Shoutout an dieser Stelle an DJ Socke23 und Pilleone.

Im Sommer konnte ich Dank der Hilfe vom Pipline Shop Bregenz und seinem Besitzer Carmelo Ozzimo, zweimal, zusammen mit Ländle Hip Hop „Hip Hop im Park“ veranstalten. So konnte ich zumindest den Vorsatz erfüllen minimum 1x im Sommer auf dem Skatepark Remise Bregenz laut Musik zu machen.

Es war auch spannend die Vortschritte meiner DJ Schüler, DJ Cut Daam und DJ Scarhead, durch 2018 zu beobachten und es wird interessant zu sehen wie sie sich 2019 weiterentwickeln werden. Im Frühling war ich Teil des Albumprojektes „Zeitgeist“ von Memoatic&Mighty Mango. Ich habe die Cutz zum Introtrack gestaltet und durft auch zur Releaseparty ins schöne Pinzgau.


Daraus ergab sich dann eine Einladung zur Checkpoint Jam 2018 in Salzburg durch DJ Mabasz für die ich mich auch noch nachträglich bedanken möchte. Ich durfte im Sommer Backup DJ für Miss Weirdy in Lichtenstein und im Kammgarn in Hard machen was superlustig war und im Herbst war noch Party in Friedrichshafen mit Gästen wie Jaysus und Kay One. Danke auch hier noch an Beat Casso für die Einladung.

Es gab einige schöne Shopsessions mit und ohne Open Mic im Pipline Shop Bregenz und, wie ich hoffe, werde ich die nächste Zeit auch vermehrt im Club-Bar-Cafe Frei in Dornbirn Marktplatz zu hören sein, womit ich im Dezember angefangen habe.

 

Was war dein Hip Hop Highlight 2018?
Anfang Sommer, zum Ende des Graf Hugo Keller mit vergangener Saison, durfte ich den ganzen Nachmittag Haupt DJ bei der letzten Hip Hop Jam ever im alten Hugo in Feldkirch sein. Unter anderem waren Domingo Mattle, DJ Cut Daam, Michael Nami, Zjelko Bilic, Dar Fumi, Versy n‘ Pala, eine coole Livedrummer Session, B-Boys und B-Girls, Kidz und ihre Väter die das letzte mal 2005 eine Hip Hop Party besuchten haben. Ganze Tag Sonne, ganze Tag nette Menschen und ganze Tag gute Vibes.

 

Auf was hättest du 2019 Bock?
Mehr Stunden an den Plattenspieler vor Publikum. Trotz der ganzen veranstalterei und meinen organisatorischen Talenten ist das der Platz an dem mein Herz hängt, die DJ Booth. An keinem Platz fühl ich mich wohler und hab das Gefühl, wenn die Technik passt, mich kreativ ausdrücken zu können. Egal ob mit Serato oder Orginal Vinyl.

Was stehen bei dir aktuell für Projekte an?

„Sound im Park“ das wir dieses Jahr aus dem 2018er „Hip Hop im Park“ umgetitelt haben. Hip Hop Kultur wird aber weiter ein fester Inhaltlicher Bestandteil bleiben.

 

Mit wem würdest du im kommenden Jahr gerne zusammen arbeiten?
Bin offen für alles. Nebenbei bin ich daran mir diesen Wunsch diesen Sommer zu erfüllen. Soll die Frage hypothetisch beantwortet werden so sag ich mal DJ Kid Capri, Funk Flex, Mista Sinista oder sonst eine der 1990er Hip Hop DJ Legenden. Eine Party so mit Guzu stell ich mir auch noch sehr Dope vor.

Und welche Mukke läuft momentan bei dir?
From the Old to the New, aber durch Pipeline Shop und Frei Dornbirn derzeit viel Funk und RnB mit einer kleinen Brise House. Hatte aber heute wieder mal einen Rückfall auf das „Doggystyle“ Album von Snoop Dogg. Am Abend besuch ich noch meinen Nachbarn, da gibt’s es dann noch aktuellen Deutschrap auf die Ohren.


Kommentieren

Infos

Kategorien: Audios, DJs und Produzenten, Interviews, News, Videos
Gepostet von am 23. Januar 2019 | Beitrag melden